22 thoughts on “"Gut drauf trotz Social Media – Die Kunst des Trollens" Zündfunk Netzkongress Linus Neumann

  1. "…aber auch ein bisschen gemein?" Ich finde wir sind schon gemein genug, müssen es nicht noch bewusst heraufbeschwören. Und wenn jemand Aufmerksamkeit braucht, dann geb ich sie ihm. Langfristig werde ich als jemand betrachtet, der sich um die Leute kümmert, die es brauchen. Wofür sonst machen wir das? thx Egoist

  2. Ganz offensichtlich ist es eine "false flag"-Aktion (11:40). Nur allerdings ausschließlich im wörtlichen und nicht im übertragenen Sinn… 😉

  3. An all diejenigen, welche die Antifa nicht mögen: Kommt doch zur Profa! (wenn ich mit der Gründung fertig bin)

  4. Der dunkle Einhorn des Grauens:)
    Wie bescheuert muss einer sein, um sich die Haare so zu machen wie der Fachtroll hier?

  5. der Vortrag stellt ihn selbst blos weil er nicht mehrfach sondern dutzenfach wiedersprüchlich ist. Dazu braucht man kein Psychologiestudium, das verwirrt nur. Sieht aus wie wenn er sein Trollverhalten analysiert hätte, nicht mehr. Hilfe, ich habe meine Emotionen gehackt.
    Ich schau jetzt das Lanz-Video, ob er was zu Cum-Ex gesagt hat, oder er ein braver Nullblicker ist.

  6. 3 Jahre Später wirds zum Negativen genutzt. Das kommt davon wenn man kein Vertrauen darin hat, dass ein freier Diskurs dies von selbst reguliert. Es hören immer auch die falschen zu. Jetzt machen schnelle algorithmen alles platt wie bei Monsanto und ihr denkt ihr hättet die Komplexitätstherorie im Griff. so arrogant.

  7. Hab mal ne Frage welcher Diktator entscheidet das wer z.b. gehellbanned wird weil er "UNSINN" geschrieben hat ? Wenn der "UNSINN" gegen den Diktator geht oder wie ? Es gab Faschismus 1.0 das waren Hitler und seine Mannen, und es gab Faschismus 2.0 den hab ich 24 Jahre selbst miterleben dürfen (anderen auch als DDR bekannt) und diese Diktatoren waren allesamt ehemalige Anti-Faschisten !!! Also was soll ich von Antifa (Heute) erwarten außer Faschismus 3.0 ? Sag es mir …. Demokratie bestimmt nicht !!!

  8. Sich offen mit der Antifa zu identifizieren geht garnicht. Wer sich mit gewaltbereiten Politischen Randgruppen identifiziert sollte sein Leben nochmals überdenken.
    Außerdem finde ich die hier dargstellte Ansicht vom Trollen als politisches "Kampfmittel" finde ich falsch. Richgiges Trollen ist unpolitisch. Es soll sich darüber lustig machen wie schnell leute unrational hanndel. Ein troll ist gut wenn sich die Person am nächten tag fragt: Was habe ich gestern da für n mist gemach?

  9. Trolldrossel oder Hellbanning (auch Shadowbanning) sind nur solange wirksam bis ihre Existenz bekannt wird. Sobald sie bekannt sind lösen sie einen geteiligen Effekt aus wie man durch eine Suche zum Shadow Banning rausfinden kann.

  10. Wer sein Gehirn noch benutzt wird niemanden ernst nehmen der nichts erklären möchte, sondern möglichst kurz den anderen trollt um zu Gewinnen. Es ist echt schon fast lustig das man bei Meinungsverschiedenheiten / Diskussionen etc im Internet von Gewinnen oder Verlieren spricht. Und dann noch das Beispiel das dies sogar Politiker (Merkel) verwenden. Echt traurig unsere Welt. Und von Zensur (aka Trolldrossel) im Internet halte ich auch absolut nichts, genau das gegenteil sollte überall der Fall sein, zensieren kann im Netz jeder für sich selbst.

  11. Was ist eigentlich bei der GroKo los? Ich hab meine Antifa-Platin-Membershipcard immernoch nicht erhalten….
    Muss derzeit noch mit meiner Gold-Card Erste Klasse fliegen, jedoch noch für den Dom Pérignon, von meinem hart verdienten Demogeld, bezahlen.

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *